Psychopharmakotherapie

1. BZD Absetzen Checkliste

Bevor man sich bei Patienten mit einer langdauernden Benzodiazepinmedikation für (1) eine Dosisreduktion, (2) eine Umstellung oder (3) ein vollständiges Ausschleichen entscheidet, sind zahlreiche Gesichtspunkte zu bedenken. Die Checkliste dient der Überprüfung, ob man alle Aspekte berücksichtigt hat, und sie hilft damit bei der Entscheidung, für welche der drei Möglichkeiten am sinnvollsten ist.

Literatur:

Paquin AM, Zimmerman K, Rudolph JL:
Risk versus risk: a review of benzodiazepine reduction in older adults.
Expert Opin Drug Saf. 2014 Jul;13(7):919-34. doi: 10.1517/14740338.2014.925444

Wolter DK:
Benzodiazepine absetzen im Alter – wann und wenn ja wie
Z Gerontol Geriatr 2017; 50 (2) 115-122. DOI 10.1007/s00391-016-1171-5

Wolter DK:
Suchtpotenzial und andere Risiken von Benzodiazepinen und Z-Drugs im Alter.
SUCHT 2017; 63 (2) 81–97. https://doi.org/10.1024/0939-5911/a000474

2. BZD-Äquivalenzdosen

Bei der Umstellung einer laufenden Benzodiazepinbehandlung von einer Substanz auf eine andere ist es wichtig, mit Dosierungen zu arbeiten, die im Hinblick auf die Wirksamkeit vergleichbar sind. Die Äquivalenztabelle hilft zur Dosisfindung.